..::TerraProject::..

- the magic world -

Home » FAQ
 

FAQ (Häufige Fragen und Antworten)



Bereich: Start -> TRaM2


Sollte hier eine Frage nicht beantwortet sein, dann klicken Sie hier um sie hinzuzufügen

Wenn in den Project Einstellungen (Project properties) das Icon für die Bildvorschau angezeigt wird, ist das gerenderte Bild erstmal vorhanden. Sollte sich beim Klick auf den Vorschaubutton nichts tun, so wurde die Verknüpfung zu BMP-Dateien im Betriebssystem gelöscht. TRaM nutzt die Systemverknüpfung für die BMP-Dateien zur Vorschau der Bilder. Um diese wieder herzustellen, geht man im Explorer auf eine BMP-Datei - Rechtsklick - Eigenschaften - unter 'Dateityp' - auf 'öffnen mit'. Dort wählt man seine Standardanzeige aus (Standard bei Windows ist die 'Bild- und Faxanzeige'). Mit 'OK' und 'Speichern' wird die Verknüpfung wieder hergestellt. Danach zeigt TRaM die Vorschau auch wieder an.


Schau bitte in der Taskliste im Taskmanager nach, ob Terrgaen2 (Tgd.exe) noch läuft. Wenn Terragen2 in der Taskliste nicht mehr vorhanden ist, dann kannst du TRaM in der Taskliste mit "Task beenden" beenden. Dabei gehen KEINE Daten verloren. Alles ist gespeichert, auch wenn TRaM nicht mehr zu sehen ist, hat es dennoch seinen Dienst getan. Wenn du es beendet hast, kannst du es normal wieder über den Desktop starten. Das kein Bug von TRaM, sondern von Microsoft. Vielleicht hab ich ja im nachsten Update von TRaM ein Änderung, die das verhindert.....


Die kalkulierte Renderzeut dient nur der Groborienteirung und kann u.U. auch stark von der tatsächlichen Renderzeit abweichen. Folgende Problematik:

  1. du hast viele Objekte und/oder Populationen eingebunden: beim Start des Renderns berechnet TG2 erstmal die Populationen, was Zeit dauert, aber eigentlich nicht zur Renderzeit gehört.
  2. Beim Laden einer TGD-Datei werden die Objekte geladen und auch das dauert bei vielen/großen Objekten Zeit.
Diese Zeiten sind beim gleichen TGD-Projekt immer gleich, egal welche Bildgröße gerendert wird. TRaM macht folgendes beim Kalkulieren der Renderzeit: die TGD-Datei wird geladen und ein Bild mit ca. 1/10 der Bildgröße gerendert. Dadurch ergibt sich eine Zeit, welche dann von TRaM auf die tatsächliche Bildgröße hochgerechnet wird. Da aber das Laden der Objekte und die Berechnung Populationen (im Moment) noch nicht abgezogen werden, ergibt sich bei solchen Projekten eine viel größere kalkulierte Renderzeit als dann tatsächlich benötigt wird.

Grund:
Wenn du entweder während der Kalkulationszeit oder der Renderzeit viele Vordergrundprozesse laufen lässt und diese viel Performance fressen, kann natürlich der Render nur in der restlichen Zeit laufen. Auch damit verändern sich die berechneten/tatsächlichen Zeiten.
 
Zusammengefasst:
Einfluss auf die Kalkulation haben:
  1. Anzahl und Größe der Objekte
  2. Anzahl und Größe der Populationen
  3. Auslastung des Rechners während des Kalkulationsrenders und des Finalrenders.

Nach einem Update von Terragen 2, wie jetzt in den letzten Tagen, kann es dazu kommen, das sich die Verknüpfung der TGD-Dateien immer noch auf die alte TG-Version bezieht. Bei einem Doppelklick auf eine TGD-Datei im Explorer öffnet die "alte" TG-Version die TGD-Datei. Hier muss nun die Registry aktualisiert werden. Vor allem, wenn die neue Version in einem anderen Programmpfad installiert wurde. TRaM2 kann dann ebenfalls nicht auf die neue Version zugreifen.

Um die Einstellungen zu aktualisieren sind dann folgende Schritte notwendig.

1. TRaM2 aufrufen und unter "Einstellungen-Terragen" den Pfad zur neuen TGD -Version angeben.

2. im Programmverzeichnis von TRaM2 das Programm tgdstarter.exe ausführen. (es wird nichts zu sehen sein, aber die Registry wird dadurch aktualisiert)


  1. TG2 legt die Pfadangaben der einzelnen verwendeten Objecte/Pictures etc. in der TGD-Datei ab. Sollte jedoch unter den Einstellungen von TG2 unter EDIT - Preferences... - Libary and Content - ein oder mehrere Pfad(e) angegeben sein, so bezieht TG2 die Pfadangaben auf diese Ordner. Dann kann TRaM die Herkunft der Resourcen nicht mehr nachvollziehen. Deaktiviere die Folder-Einstellungen mit einem Click auf "Reset Panel" und speichere die Optionen ab. Dann musst du beim nächsten Start deines Projektes, die Pfade zu den einzelnen Resourcen wieder herstellen. 
  2. Zu OBJ-Dateien, gehört immer eine MTL-Datei oder COL-Datei, in welchen diverse Farb- und Texturdefinitionen stehen. Sollte diese nicht im gleichen Pfad wie die OBJ-Datei stehen, oder in der OBJ-Datei eine falsche Pfadangabe zu dieser Zusatzdatei stehen, so kann diese auch nicht von TRaM2 lokalisiert werden. Abhilfe schafft da nur, die OBJ-Datei mit einem Texteditor zu öffnen, und in den ersten Zeilen nach der MTL-Datei zu suchen (mtllib). Anhand der dort stehenden Pfadangabe sollte die Zusatzdatei zu finden sein. Diese sollte dann in das gleiche Verzeichnis, wie die OBJ-Datei kopiert werden und in der Pfadabgabe in der OBJ-Datei sollte der Pfad, bis auf den reinen Dateinamen entfernt werden. Dann kann die OBJ-Datei wieder gespeichert werden.

Du hast wahrscheinlich innerhalb von TG2 die Anzahl der zu benutzenden Prozessoren begrenzt. In TG2 unter EDIT - Preferences... - Startup - muss die Option "Override automatic number of cores detection" abgeschaltet sein. Diese Einstellung überschreibt alle Angaben in der TGD-Datei.


Dateien, welche mit einer älteren TG2-Version (aus der Beta-Phase betrifft das die Tech Preview-Version) gespeichet wurden, anthalten noch nicht die Einstellung des "Master Renders". Diese Angabe benötigt TRaM aber, um die richtigen Einstellungen vornehmen zu können.  Abhilfe schafft, diese TGD-Datei einfach noch mal mit der aktuellen Version laden und unter "RENDER" den gewünschten Render als "Master" aktivieren. Dann das Abspeichern nicht vergessen !!! Jetzt kann TRaM die Datei auch laden.


Warscheinlich ist unter "Einstellungen"-"Info" die Option "System optimieren beim Programmstart" aktiviert. Diese Option ruft eine windowsinterne Systemroutine zur Speicheroptimierung auf. Dieses kann mehrere sekunden (je nach Rechnergeschwindigkeit) dauern.  Bei deaktivierter Option startet TRaM2 schneller.


Terragen2 hat bei dieversen Updates die Ordnernamen geändert, so daß TraM nun eine veraltete Verknüpfung sucht. Gib unter "Einstellungen" den neuen Pfad an und TRaM2 findet auch Terragen2 wieder.


TRaM2 legt z.T. Einstellungen in der Registry ab, um z.Bsp. den Start beim Laden von Windows zu aktivieren. Manche Virenprogramme, oder AntiSpyWare nehmen das als Anlass, darauf hinzuweisen, das eine Registryänderung im Bereich der Startprogramme vorgenommen wird. Wenn diese Änderung vom Virenprogramm geblockt wird, kann TRaM nicht beim Windowsstart geladen werden. Du solltest diese Eintragung bestätigen und ggfls. für die Zukunft zulassen.


 
 

1 User online Mittwoch, 16. Oktober 2019

    


©2003 - 2019 by TerraProject - all rights reserved

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.0.